Developed in conjunction with Ext-Joom.com

slide1 1920x532

Aktuelles aus unserem OGV

Aktuelles

Hier finden Sie Informationen zu aktuellen Themen unseres Obst- und Gartenbauverein

Schnittkurs 2023 im Lebensraum Garten

Der traditionelle Schnittkurs findet - wie immer Ende Februar - im Lebensraum Garten in Mauer in „Elliot’s Gartenhaus“ statt.
Am Freitag, dem 24. Februar 2023 steht von 15:00 bis 17:30 Uhr der Schnittkurs für Rosen und Ziergehölze für Anfänger und Fortgeschrittene auf dem Programm. „Wie schneide ich meine Rosen und Ziergehölze?“ „Wann ist der beste Zeitpunkt für den Schnitt?“ „Welche Werkzeuge brauche ich dafür?“ „Welche Schnitttechniken gibt es?“ „Welche Äste müssen entfernt werden?“ - diese und weitere Fragen beantwortet Referent Christian H. Müller in Theorie und Praxis.
Am Samstag, dem 25. Februar wird von 10:00 bis 12:30 Uhr die Schnitttechnik bei Obstbäumen und Beerensträuchern erläutert. Die entsprechenden Fragen beantwortet Referent Peter Burger für Anfänger und Fortgeschrittene ebenfalls in Theorie und Praxis.
Die Kursgebühr für jeden Schnittkurs beträgt 20 € inklusive Skript und Getränken.
Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Bammental-Reilsheim erhalten die Kursgebühr bei Vorlage der Quittung von Vereinskassier Otto Büttner, Tel. 06223/46949 zurückerstattet.

W.L.
Pressewart

       ====================================================================                       

 

Harmonische Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins

Der Obst- und Gartenbauverein Bammental-Reilsheim e.V. hatte am  Samstagnachmittag, dem  04.02.2023, zur Jahreshauptversammlung in die Altentagestätte eingeladen. Nach Begrüßung der zahlreich erschienen Mitglieder gab der 1. Vorsitzende Wilhelm Müller einen kurzen Rückblick über die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr.
Anschließend gedachte die Versammlung den seit der letzten Jahreshauptversammlung verstorbenen Mitgliedern und Ehrenmitgliedern mit einer Schweigeminute.
In ihrem Bericht gab die Schriftführerin Nelly Hahn einen ausführlichen Überblick über die Aktivitäten des Vereins, die nach Aufhebung der Coronabeschränkungen wieder sehr zahlreich waren. So wurde ein Ausflug auf die Landesgartenschau nach Eppingen angeboten; man beteiligte sich am Sommertagszug, beim Kelterfest am Heimatmuseum sowie bei der Pflanzaktion im Paul-Lincke-Weg. Der Dorfabend mit der Ehrung der Preisträger des Blumenschmuckwettbewerbs wurde durchgeführt und der Verein war auch wieder mit einem Stand beim Weihnachtsmarkt vertreten. Daneben wurde auch mehrfach die Elsenzhalle für Veranstaltungen anderer Vereine bzw. der Gemeinde geschmückt.
Kassier Otto Büttner konnte über eine solide Kassenlage berichten. Erfreut zeigte er sich auch über die zahlreichen Spenden und bedankte sich bei den Spendern.
Bei der Aussprache zu beiden Berichten gab es keine Wortmeldungen.
Alois Rausch, der zusammen mit Hans Hickel die Kasse geprüft hatte, bescheinigten dem Kassier eine vorbildliche Kassenführung. Es gab keinerlei Beanstandungen. Auf Antrag von Alois Rausch wurde sowohl dem Kassier als auch der Gesamtvorstandschaft einstimmig Entlastung erteilt.
Bei den anschließenden Vorstandswahlen unter Leitung von Wilhelm Müller waren der
2. Vorsitzende, der Pressewart sowie vier Beisitzer turnusgemäß neu zu wählen. Alle bisherigen Vorstandsmitglieder hatten sich bereits im Vorfeld bereiterklärt, sich erneut zur Wahl zu stellen. Von den anwesenden Mitgliedern wurden für diese Ämter keine weiteren Vorschläge gemacht, so dass Manfred Hoffmann als 2. Vorsitzender, Werner Leiblein als Pressewart und Gerda Greschner, Edith Schmidt, Olaf Maßholder und Josef Hahn als Beisitzer jeweils einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden.
Die Kasse wird im kommenden Jahr von Alois Rausch und Rebekka Schäfer geprüft. Als Ersatz wurde Clemens Deibert gewählt.

In einem kurzen Grußwort ging Bürgermeister Holger Karl zunächst auf das Ärgernis mit der Kreiselbepflanzung ein. Der OGV hatte drei Linden in den neuen Verkehrskreisel am Ortsausgang Richtung Gauangelloch gepflanzt, die dann auf Anweisung des Landratsamts wieder entfernt werden mussten, da Bäume, deren Durchmesser 8 cm übersteigt, nicht in einen Kreisel gepflanzt werden dürften. Der Kreisel wurde inzwischen neu bepflanzt und für die drei Bäume wurde inzwischen ein neuer Standort gefunden. Bürgermeister Karl berichtete anschließend noch über verschiedene aktuelle Vorhaben der Gemeinde, die teilweise auch den Verein betreffen werden.
Im Fachreferat „Ein Spaziergang durch den Keukenhof“ zeigte Gunter Diet mit wunderschönen Fotos den anwesenden Mitgliedern die Schönheit der mit ca. sieben Millionen Blumenzwiebeln bepflanzten Gartenanlage in den Niederlanden. Aber auch Informationen zur Geschichte der Tulpen sowie der Einsatz weiterer Frühblüher kamen dabei nicht zu kurz.
Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ ging der 1. Vorsitzende Wilhelm Müller in einem Ausblick auf die Vorhaben des Vereins im laufenden Jahr ein. Neben dem Sommertagszug, einem Ausflug und dem Dorfabend ist eine Pflanzaktion von einigen Wildsträuchern, die von Nikolaus Müller zur Verfügung gestellt werden, geplant. Diese Wildsträucher sollen allgemein zugänglich sein und auch beschildert werden. Des Weiteren muss bei der Bundesgartenschau in Mannheim eine Fläche des Kreisverbandes betreut werden. Daran werden sich auch Mitglieder des OGV Bammental beteiligen. Der Verein wird auch im Jahr 2023 für Hallendekorationen bei Veranstaltungen angefragt werden, wie z.B. bereits für das Bundeswehrkonzert Anfang März.
Im Hinblick auf das anstehende Jubiläum des OGV im kommenden Jahr wird sich der Verein schon in diesem Jahr an der Umgestaltung des Areals um den Alten Turm beteiligen. Es soll eine Baumgruppe, die vom OGV finanziert wird, gepflanzt werden. Der 1. Vorsitzende informierte die Anwesenden, dass in diesem und in den vergangenen Jahren keine Ehrungen des Vereins durchgeführt wurden. Diese werden im kommenden Jahr anlässlich des 100jährigen Jubiläums nachgeholt.
Nach der traditionellen Blumentombola bedankte sich der 1. Vorsitzende Wilhelm Müller bei Birgit Weilemann, Edith Schmidt und deren Tochter, die die Bewirtung bei dieser Jahreshauptversammlung organisiert und übernommen hatten.
Die sehr harmonisch verlaufene Versammlung endete gegen 17 Uhr mit einem kurzen Abschiedswort des Vorstandes.

W.L.
Pressewart

                ================================================================                                                                                                                                                                                                                                             

                                                 Jahreshauptversammlung am Samstag, den 4. Februar 2023

Liebe Mitglieder und Ehrenmitglieder,

die Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Bammental-Reilsheim e.V. findet am
Samstag, den 4. Februar 2023,
um 15:00 Uhr,
in der Altentagesstätte (Hauptstraße 87)
statt. Zu dieser Versammlung sind Sie recht herzlich eingeladen.

Tagesordnung:
1, Begrüßung und Bericht des Vorsitzenden
2. Totenehrung
3. Jahresbericht der Schriftführerin
4. Bericht des Kassiers; Aussprache
5. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft
6. Wahlen
7. Fachreferat „Ein Spaziergang durch den Keukenhof“ von Gunter Diet
8. Verschiedenes

Für Kaffee, Kuchen und Erfrischungsgetränke ist gesorgt.
Traditionell wird die Blumentombola den Nachmittag beschließen.
Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Nelly Hahn
Schriftführerin

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Schöner Ausflug des OGV zur Landesgartenschau 2022 nach Eppingen

Der Ausflug des Obst- und Gartenbauvereins Bammental-Reilsheim nach Eppingen war ein voller Erfolg. Am vergangenen Samstag (06.08.2022)  fuhren sechzehn gutgelaunte Vereinsmitglieder und -freunde kurz vor 9 per S-Bahn
mit dem 9 € - Ticket in die schöne Fachwerkstadt. Unweit vom Bahnhof befindet sich der Haupteingang Süd der Gartenschau, wo Vorstand Wilhelm Müller die vorbestellten Tickets verteilte. Kleinere Gruppen verteilten sich danach bald zum individuellen Rundgang. Die Gartenschau ist nicht nur durch ihre wunderschönen Blumenanlagen sehenswert, vielmehr überzeugte die Gesamtkonzeption. In zwei durch die Bahnhofstraße getrennten Bereichen präsentiert sich der größere Teil bereits am Eingang mit dem neuangelegten Stadtweiher samt Altstadtpanorama, den renaturierten Zusammenfluss von Elsenz und Hilsbach, Steingarten, Kakteengarten sowie allerlei Mitmachaktivitäten. Im westlichen Abschnitt findet man an der Altstadtpromenade „Bachwegle“ historische Gärten, den „Treffpunkt BW“ sowie das „Bürgerhaus Zum Schwanen“
Nach Meinung der „gartenschauerprobten“ OGV-Gruppe ist die LGS Eppingen von der Anlage und Ausgestaltung als sehr gelungen zu bezeichnen. Auch in der Stadt sieht man sehr viele liebevoll gestaltete Blüheffekte vor den Häusern; z.B. ein bepflanztes altes Bett oder antike Wannen.

Zur Altstadtführung durch Peter Preusch, einem ehemaligen Stadtratsmitglied, trafen sich alle wieder um 14 Uhr auf dem Marktplatz. In rund eineinhalb Stunden zeigte uns der profunde Kenner Eppingens und seiner Geschichte die Altstadt mit ihren meist liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern und wusste auch viele Anekdoten zum Besten zu geben. Die Stadt war in den vergangenen Jahrhunderten kaum zerstört worden, so dass die historische Bausubstanz weitgehend erhalten blieb. Im Marktplatzrund dominiert das repräsentative Rathaus; es wurde 1823/24 von dem Weinbrennerschüler Schwarz errichtet. Weiter fallen der Doppelgiebel der "Alten Post" (1515/1588), das barocke Fachwerkhaus "Cafe Schäfer" mit französischem Mansarddach und ein außergewöhnliches Jugendstilgebäude hier ins Auge. Wahrzeichen Eppingens ist der Pfeifferturm als das älteste Baudenkmal der Stadt. Er wurde zu Beginn des 13. Jahrhunderts als städtischer Beobachtungs- und Wachturm mit Wohnung erbaut.
Weiter ging es durch viele Seitengassen zu weiteren Höhepunkten der Fachwerk-architektur. Hervorzuheben sind die "Alte Universität" als das größte und höchste Fachwerkhaus, der „Ratskeller“, sowie das Erkerhaus in der Metzgergasse mit seinen weit über das Erdgeschoss herausgezogen Fachwerkstöcken

Auf dem höchsten Punkt der Eppinger Altstadt wurde die katholische Stadtkirche "Unsere Liebe Frau" ab 1435 erbaut. Über der zweigeschossigen Paradiesvorhalle wurde ein modernes Carillon mit 49 Glocken eingebaut, eines der größten in Deutschland, das zu jeder vollen Stunde zu hören ist.
Am Ende der Führung wies Peter Preusch noch darauf hin, dass der größte Teil der Eppinger Bevölkerung der Gartenschau positiv gegenübersteht und der ehrenamtliche Einsatz sehr hoch sei. Die angestrebte Besucherzahl sei bereits übertroffen. Vorstand Müller bedankte sich abschließend bei ihm unter großem Beifall für die sehr gelungene Stadtführung.


Gegen dreiviertel fünf trat     Gruppe Eppingen Copy  man die Heimfahrt an. Ein Teil der Ausflügler traf sich danach noch mit zum gemeinsamen Abschluss im Vogelheim-Biergarten, wo man den schönen Tag bei Speis und Trank mit lebhaften Gesprächen ausklingen ließ.
W. L.
Pressewart

 

Ausflug des Obst- und Gartenbauvereins wird verschoben

Der diesjährige Ausflug des Obst- und Gartenbauvereins Bammental-Reilsheim zur Landesgartenschau nach Eppingen, der für Samstag, den 23. Juli 2022 geplant war, wird um zwei Wochen verschoben. Er findet jetzt am Samstag, dem 6. August statt. Aufgrund von zuvor nicht bekannten Terminüberschneidungen hatten sich bis zum Anmeldeschluss weniger als 10  Personen angemeldet, so dass sich die Vorstandschaft des Vereins für die Verlegung entschieden hat.
Ansonsten bleibt alles bei der bisherigen Konzeption. Die Anreise wird in Eigenregie durchgeführt. Empfohlen wird die Anfahrt mit der S-Bahn der Linie S 5, die jetzt preisgünstig mit dem 9 € - Ticket genutzt werden kann. Abfahrt am Bahnhof in Bammental ist um 8.49 Uhr, in Reilsheim 8.51 Uhr; Ankunft in Eppingen fahrplanmäßig um 9.26 Uhr.
Treffpunkt ist dann um 9.45 Uhr am Haupteingang Süd der Gartenschau direkt gegenüber vom Bahnhof. Geplant ist vormittags ein individuell gestalteter Rundgang durch die Gartenschau. Die vorgesehene Altstadtführung um 14 Uhr durch das schöne Fachwerkstädtchen Eppingen konnte umgebucht werden; die Kosten für die Führung trägt der OGV.
Der vergünstigte Eintritt kostet bei rechtzeitiger Anmeldung 10 €; diese nimmt unser Vorstandsmitglied Waldemar Heller bis spätestens 29.07. unter der Rufnummer 46506 entgegen.
Der OGV würde sich über eine rege Beteiligung am Ausflug sehr freuen; außer den Vereinsmitgliedern sind selbstverständlich auch andere Interessierte herzlich eingeladen.

 

Blumenschmuckwettbewerb 2022 startet

Im Zuge der Ortsverschönerung findet auch in diesem Jahr wieder der traditionelle Blumenschmuckwettbewerb der Gemeinde Bammental und des Obst- und Gartenbauvereins statt. Die geschulten Teams des OGV beginnen in diesen Tagen mit dem ersten Besichtigungsrundgang durch die Gemeinde. Neben der floralen Bepflanzung von Blumenkübeln und Balkonkästen fließen auch die Gestaltung von Vorgärten und weiteren Anlagen, die von der Straße oder dem Gehweg sichtbar sind, in die Gesamtbewertung mit ein. Die Bürger sind aufgerufen, mit schönen Bepflanzungen am guten Gesamteindruck des Ortes mitzuwirken.
Die je nach Punktzahl zugeteilten Präsente sollen wieder im Rahmen des
OGV-Dorfabends im Oktober in der Elsenzhalle überreicht werden.

 

Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins

Der Obst- und Gartenbauverein Bammental-Reilsheim e.V. hatte am vergangenen Samstag zur Jahreshauptversammlung 2022 in die Gaststätte „Zum Vogelheim“ eingeladen. Vorsitzender Wilhelm Müller hieß die aktiven und besonders die zahlreich erschienenen passiven Mitglieder herzlich willkommen. Nahezu ein Drittel aller OGV-Mitglieder waren anwesend.
In einem Kurzbericht zeichnete er die Aktivitäten seit der letzten Hauptversammlung im Oktober 2021 nach. Unter anderem erwähnte er die Hallendekoration beim Bundeswehrkonzert sowie die Beteiligung am Sommertagszug mit Blumenwagen und Verlosung. Geplant sind ein Vereinsausflug zur Gartenschau in Eppingen, ein Helferfest im Sommer sowie erstmals seit 2 Jahren wieder der beliebte Dorfabend mit Blumenschmuck-Preisverleihung im Oktober.
Danach gedachten die Anwesenden der seither verstorbenen Vereinsmitglieder.
Kassenführer Otto Büttner gab in seinem Kassenbericht einen Überblick zu allen wichtigen Einnahmen- und Ausgabenposten. Aufgrund einiger Sondermaßnahmen war ein leichtes Minus zu verzeichnen. Kassenprüfer Hans Hickel, der zusammen mit Nelly Hahn die Prüfung durchführte, bescheinigte eine vorbildlich geführte Vereinskasse. Auf seinen Antrag wurde der Kassier und danach die Vorstandschaft einstimmig entlastet.
Die darauffolgenden Wahlen leitete der 2. Vorsitzende Manfred Hoffman, da Vorstand Wilhelm Müller in diesem Jahr zur Wahl stand. Er erwähnte zunächst, dass Wilhelm Müller bereits seit 36 Jahren an der Vereinsspitze steht und immer dabei ist, wenn Arbeit anfällt. Bei einem Telefonat mit ihm Anfang Januar habe dieser beiläufig erwähnt, dass die Bäume auf der vereinseigenen Streuobstwiese von ihm bereits „geputzt“, also fachgerecht zurückgeschnitten sind. Er hat sich bereit erklärt, die Vereinsführung für die nächsten beiden Jahre bis zum 100. Jubiläum weiter zu übernehmen. Um die Arbeit zu erleichtern, überreichte er Wilhelm Müller eine lange Teleskop-Astschere als kleines Präsent.

                                                                                                                                                           Generalversammlung 2022
Der “Vereinschef“ wurde wie zu erwarten einstimmig wiedergewählt. Neue Schriftführerin ist Nelly Hahn. Wie auch die wiedergewählten Beisitzer Ingrid Maus, Birgit Weilemann und Waldemar Hellerwurde sie ohne Gegenstimme gewählt. Neuer Kassenprüfer ist Alois Rausch; Ersatzprüferin Rebekka Schäfer.
Nach einer kleinen Pause folgte der Fachvortrag von Vorstandsmitglied Gerda Greschner zum Thema: Biodiversität in Haus- und Kleingärten“. Sie ging sehr anschaulich darauf ein, was den Garten bei relativ wenig Aufwand für Insekten, Vögel und andere Kleintiere lebenswert macht und sich auch für die Gartenbesitzer positiv auswirkt. Zu diesem Thema hatte sie mit einem weiteren Vereinsmitglied an einem Online-Seminar der Gartenakademie teilgenommen.
Die traditionell Blumentombola, bei der alle Anwesenden eine Pflanze gewannen sowie die anschließende Versteigerung weiterer schöner Blumen beschloss das Programm.
Danach beendete Vorsitzender Wilhelm Müller die Veranstaltung mit dem Wunsch nach einer hoffentlich möglichen „normalen“ Hauptversammlung zum üblichen Termin im Februar 2023.

W. L.
Pressewart

 

 

 Einladung zur Jahreshauptversammlung 2022 des Obst- und Gartenbauvereins

Der Obst- und Gartenbauverein Bammental-Reilsheim e.V. führt am Samstag, dem 9. April 2022 seine Jahreshauptversammlung durch. Sie findet diesmal in der Gaststätte „Zum Vogelheim“, Heldenweg, statt. Beginn ist um 16 Uhr.
Hierzu sind alle Mitglieder recht herzlich eingeladen.

Tagesordnung:

1. Begrüßung; Bericht des Vorsitzenden
2. Bericht des Schriftführers; Aussprache
3. Totenehrung
4. Bericht des Kassiers; Aussprache
5. Bericht der Kassenprüfer; Entlastung der Vorstandschaft
6. Wahlen
7. Verschiedenes
8. Fachvortrag: „Biodiversität in Haus- und Kleingärten“
Unsere Mitglieder Gerda Greschner und Werner Leiblein haben an einem Online-Seminar der Gartenakademie Baden-Württemberg teilgenommen und werden die wichtigsten Informationen weitervermitteln.

Den Nachmittag wird wieder die traditionelle Blumentombola beschließen.
Die Vorstandschaft würde sich über eine zahlreiche Beteiligung der Vereinsmitglieder sehr freuen.

W. L.
Pressewart

 

Sommertagszug 2022

 

Am 27. März  fand, nach 2 Jahren coronabedingtem Ausfall, endlich wieder der traditionelle Sommertagszug in Bammental  statt. Auch unser Verein beteiligte sich, wie seit vielen Jahren, wieder mit einem   Blumenwagen.           

                                                            Sommertagszug 27.03.2022 1                                                                                 

                                                           LOGL e.V.

                                                                                         

Die bunte und reichhaltig bestückte Blumentombola des Obst und Gartenbauvereins fand großen Anklang und so waren schnell fast alle Lose verkauft.

 

 

Offizielle Übergabe der Säulenlinden am Reilheimer Kreisel      (   2. Dezember 2021 )

                                                                                                                                                            

                                   linden reilsh red
Der Obst- u. Gartenbauverein Bammental-Reilsheim hat im Beisein von Bürgermeister Holger Karl und Peter Bollack vom benachbarten Autohaus sowie der Vorstandschaft des Vereins am Reilsheimer Kreisel drei Säulenlinden offiziell übergeben. Nach einigen verwaltungstechnischen Absprachen mit dem Kreis konnte die vorgesehene Pflanzaktion nach der Fertigstellung des Kreisverkehrs mit den formschönen Bäumen von etwa 6 m Höhe auf der Mittelinsel durchgeführt werden. Peter Bollack spendete anlässlich seines Geburtstags einen der Bäume und hat sich auch die eventuell erforderliche Bewässerung des Trios vorbehalten. Die Pflanzlöcher wurden kostenlos von der Firma Mergel vorbereitet.    
Vorstand Wilhelm Müller vom OGV bedankte sich bei allen Beteiligten und wies besonders auf die Unterstützung durch Bürgermeister Karl und die Gemeindeverwaltung hin. Bereits im April des Jahres wurden vom OGV vier Sommerlinden gegenüber dem E-Werk entlang des Zugangswegs zur überdachten Rad- und Fußgängerbrücke gepflanzt und drei weitere der schönen Bäume stehen auf der Straßeninsel an der Einmündung Schubertstraße/Johann-Sebastian-Bachstraße beim Phönix Pub. Die säulenförmigen Sommerlinden, die kegelförmig geschnitten sind, beeindrucken erst richtig, wenn das Blattwerk im Frühling entsprechend ausgetrieben ist. Es ist gute Tradition und auch in der Satzung des Obst- und Gartenbauvereins verankert, dass ein besonderer Schwerpunkt der Vereinsarbeit Maßnahmen zur Ortsverschönerung sind. Auch in den vergangenen Jahren sind Baum- und Beetbepflanzungen regelmäßig durchgeführt worden. 

 

                                          kreisel reilsheim red


Der OGV und seine Vorstandschaft hoffen, dass Einwohner und Gäste des Orts sich noch lange Jahre an diesen zehn prachtvollen Bäumen erfreuen mögen.

W. L.
Pressewart



  

Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins
Präsentübergabe Blumenschmuckwettbewerb

Der Obst- und Gartenbauverein Bammental-Reilsheim e.V. hatte am Sonntag, dem 17. Oktober zur Jahreshauptversammlung 2021 in die Elsenzhalle eingeladen. Vorsitzender Wilhelm Müller hieß die aktiven und passiven Mitglieder in diesem ungewohnten Rahmen herzlich willkommen. Auf den sonst üblichen Fachvortag und die Blumentombola war diesmal verzichtet worden.
In einem Kurzbericht zeichnete er die durch Corona geprägten langen Monate seit dem Sommertagszug 2020 nach. Viele Aktivitäten, auch die beliebten Vereinsausflüge, konnten leider nicht stattfinden.
Danach gedachten die Anwesenden der 2020 und 2021 verstorbenen Vereinsmitglieder.
Kassenführer Otto Büttner gab in seinem Kassenbericht einen Überblick zu allen wichtigen Einnahmen- und Ausgabenposten. Aufgrund der fehlenden Aktivitäten war ein leichtes Minus im Bestand zu verzeichnen. Es fehlen hier auch noch einige Baumpatenspenden, die für die Pflege der OGV-Streuobstwiese (Baumschnitt/Mähen) gedacht sind. Kassenprüfer Hans Hickel, der zusammen mit Eberhard Höfer die Prüfung durchführte, bescheinigte eine vorbildlich geführte Vereinskasse. Auf seinen Antrag wurde der Kassier und die Vorstandschaft einstimmig entlastet.
Die darauffolgenden Wahlen leitete der 1. Vorsitzende Wilhelm Müller, da er selbst in diesem Jahr nicht zur Wahl stand. Der 2. Vorsitzende Manfred Hoffman und Pressewart Werner Leiblein wurden einstimmig wiedergewählt. Auch die Beisitzer Gerda Greschner, Edith Schmidt und Olaf Maßholder sowie die künftigen Kassenprüfer wurden ohne Gegenstimme gewählt.
Unter dem Punkt „Verschiedenes“ erwähnte Wilhelm Müller, dass der sehr insektenfreundliche Goldblasenbaum, den der Verein im Herbst 2018 gestiftet und mit viel Aufwand im Pausenhof der Elsenztalschule und des Gymnasiums gepflanzt hatte, von Vandalen ringsum entrindet wurde und dadurch abstarb. Danach schloss der Vorsitzende die Veranstaltung mit dem Wunsch nach einer wieder „normalen“ Hauptversammlung im Februar 2022.

                                                                                 Blumenschmuckgewinner2021

Im Anschluss wurden von 16 bis 18 Uhr die Preise an die Gewinner des diesjährigen Blumenschmuckwettbewerbs der Gemeinde Bammental und des Obst- und Gartenbauvereins wie im Vorjahr im Foyer der Elsenzhalle überreicht. Alle Preisträger waren hierzu schriftlich eingeladen worden.
Bürgermeister Holger Karl und der OGV-Vorsitzende Wilhelm Müller überreichten die Blumenpräsente in vier Kategorien und gratulierten den Preisträgerinnen bzw. Preisträgern. Aufgrund der Corona-Regeln herrschte „Einbahnverkehr“ und alle Gäste wurden registriert.
Die besonders „blumenaktiven“ Hauseigentümer und Mieter/-innen erhielten eine Präsentkiste und an die Preisträger des 2. Preises wurde eine ansprechende Blumenschale. vergeben. Hier wurden die floralen Inhalte noch mit passenden Sachpreisen ergänzt. Die Gewinner der dritten Kategorie konnten sich über herrliche Orchideentöpfe freuen; die etwa 60 Belobigungen konnten ein schönes Alpenveilchen mit nach Hause nehmen.

 

W. L.
Pressewart

 ----------------------------------------------------------------------------------

Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins
Präsentübergabe Blumenschmuckwettbewerb    

                       

Der Obst- und Gartenbauverein Bammental-Reilsheim e.V. führt am Sonntag, dem 17. Oktober 2021 um 15 Uhr seine Jahreshauptversammlung diesmal in der Elsenzhalle durch. Hierzu sind die Mitglieder herzlich eingeladen. Die Vorstandschaft bittet um Beachtung der 3G-Regel entsprechend der aktuellen Corona-Verordnung!

                               Tagesordnung:

  1. Begrüßung; Bericht des Vorsitzenden

  2. Jahresbericht des Schriftführers

  3. Totenehrung

  4. Bericht des Kassiers; Aussprache

  5. Bericht der Kassenprüfer; Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft

  6. Wahlen

  7. Verschiedenes

Im Anschluss werden ab 16 Uhr die Preise an die Gewinner des diesjährigen Blumenschmuckwettbewerbs der Gemeinde Bammental und des Obst- und Gartenbauvereins im Foyer der Elsenzhalle überreicht. Alle Preisträger wurden hierzu bereits schriftlich eingeladen.

W. L.

Pressewart

 Sieben Säulenlinden in Bammental gepflanzt

Die Pandemie schafft es: Der Obst- u. Gartenbauverein Bammental-Reilsheim spendet und pflanzt im Ort sieben stattliche Säulenlinden von 6 m Höhe und die meisten Bürger Bammentals bekommen es nicht mit. Eine offizielle Übergabe konnte bisher nicht stattfinden. Sie wird wohl zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.
Vier der schönen Bäume wurden gegenüber dem E-Werk entlang des Zugangswegs zur überdachten Rad- und Fußgängerbrücke gepflanzt; drei weitere Bäume stehen auf der Straßeninsel an der Einmündung Schubertstraße/Johann-Sebastian-Bachstraße beim Phönix Pub. Drei zusätzliche Bäume werden noch zurückgehalten und sind für den künftigen Kreisel am Ortsausgang Richtung Gauangelloch nach seiner Fertigstellung vorgesehen.
Die säulenförmigen Sommerlinden, die kegelförmig geschnitten wurden, beeindrucken erst jetzt so richtig, einige Zeit nach der Pflanzung, da das junge, maiengrüne Blattwerk nunmehr weiter ausgetrieben ist.
Der OGV und seine Vorstandschaft hofft, dass Einwohner und Gäste des Orts sich noch lange Jahre an diesen prachtvollen Bäumen erfreuen mögen.                                                                                                                                                                                                                                                                       W.L

    Linden E Werk Copy                                    Linden Heldenberg Copy    

      Linden gegenüber E-Werk am Zugangsweg zur Fußgängerbrücke                        Linden   auf der Straßeninsel   Schubertstraße/Johann-Sebastian-Bachstr.

 

Preisverleihung Blumenschmuckwettbewerb 2020

BlumenschmuckwettbewerbDer alljährliche Blumenschmuckwettbewerb der Gemeinde zur Ortsverschönerung gemeinsam mit dem Obst- und Gartenbauverein Bammental-Reilsheim wurde auch im Corona-Jahr durchgeführt. Geschulte Teams hatten in zwei Durchgängen den Schmuck von Balkonen, Vorgärten und Hauseingängen bewertet. Man konnte den Eindruck gewinnen, dass viele Haus- und Wohnungsbesitzer verstärkt auf Blumen- und Pflanzenschmuck Wert gelegt haben. Auch wenn in diesem Jahr der Dorfabend des OGV aufgrund der Corona-Einschränkungen nicht stattfindet, werden doch die Preise im Foyer der Elsenzhalle am Sonntag, dem 18. Oktober, offiziell durch Bürgermeister Holger Karl und dem OGV-Vorsitzenden Wilhelm Müller überreicht. Um keinen großen Andrang zu verursachen und Abstand halten zu können, ist die Preisverteilung in drei Gruppen vorgesehen. Um 17 Uhr werden die Preisträger der 1. und 2. Kategorie geehrt, um 17.30 Uhr findet die Übergabe in der 3. Kategorie statt und die Anerkennungspreise folgen ab 18 Uh Alle Preisträger haben bereits eine persönliche Einladung erhalten. Die Gemeinde Bammental und der OGV würden sich freuen, wenn möglichst alle persönlich ihr Präsent abholen könnten.

 


Preise zum Blumenschmuckwettbewerb 2020 übergeben

BlumenschmuckwettbewerbDie Preisverleihung zum Blumenschmuckwettbewerb der Gemeinde, der alljährlich gemeinsam mit dem Obst- und Gartenbauverein Bammental-Reilsheim durchgeführt wird, fand trotz der Einschränkungen wegen Corona einen unerwarteten Zuspruch. Fast alle der rund 150 Preise wurden nach persönlicher Einladung am Sonntagnachmittag auch abgeholt. Die Übergabe fand im Foyer der Elsenzhalle statt, da der Dorfabend des OGV leider abgesagt werden musste. Bürgermeister Holger Karl und der OGV-Vorsitzende Wilhelm Müller überreichten die Blumenpräsente in vier Kategorien und gratulierten den Preisträgern bzw. Preisträgerinnen. Aufgrund der Corona-Regeln konnte die Halle nur einzeln betreten werden; alle Gäste wurden registriert. Elf besonders „blumenaktive“ Hauseigentümer und Mieter/-innen erreichten einen Spitzenplatz und 29mal wurde der 2. Preis vergeben. Hier wurden die floralen Präsentkisten und -schalen noch mit passenden Sachpreisen ergänzt. Die Preisträger der dritten Kategorie konnten sich über herrliche Orchideentöpfe freuen; die etwa 60 Belobigungen konnten ein schönes Alpenveilchen mit nach Hause nehmen. Die Bewertungsteams waren durch einen Fachmann der staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau aus Heidelberg geschult worden. Sie hatten danach in zwei Durchgängen im Juni und Ende August/Anfang September die Gemeinde in wechselnden Zweiergruppen durchstreift und den Schmuck von Balkonen, Vorgärten und Hauseingängen mit einem Punktesystem bewertet. Die Zahl der Preise war im Vergleich zum Vorjahr deutlich angestiegen. Man konnte den Eindruck gewinnen, dass viele Haus- und Wohnungsbesitzer im Coranajahr wieder verstärkt auf Blumen- und Pflanzenschmuck Wert gelegt haben. Im nächsten Jahr wird die Preisübergabe hoffentlich wieder im Rahmen des traditionellen Dorfabends erfolgen können.




Mai 2023
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4


logo ogv musterhaus 141x60

Langheckenstraße 48
69245 Bammental









info@ogv-bammental.de

www.ogv-bammental.de